FANDOM


Piper und die Tafelrunde ist die achte Episode der sechsten Staffel von Charmed - Zauberhafte Hexen.


Piper wird von der Lady vom See um Hilfe gebeten. Aber es gelingt ihr nicht, ihren Tod abzuwenden. Als Vermächtnis erhält sie von ihr ein Schwert, das in einem Stein steckt. Erst als sich das Haus der Halliwells mit allen möglichen Gestalten füllt, die versuchen, das Schwert aus dem Stein zu ziehen, geht den Hexen ein Licht auf. Es handelt sich um Excalibur, das mythische Schwert von König Artus, Träger ungeheurer Macht. Wer es aus dem Stein ziehen kann, wird der neue König.

Und es gelingt - Piper! Als sie das Schwert in der Hand hält, taucht Mordaunt auf, ein Ratgeber im Dienste des Schwertes. Er unterweist Piper in seiner Handhabung und warnt sie vor dem Schwarzen Ritter, der es unbedingt in seine Gewalt bringen will. Als Piper und der Schwarze Ritter aufeinander treffen, gelingt es ihr, ihn zu töten.

Bald stellt sich heraus, dass Mordaunt kein uneigennütziger Ratgeber ist. Er will die Macht des Schwertes für sich, obwohl es nicht für ihn bestimmt ist. Piper soll ihm dabei helfen. Er manipuliert sie. Und es gelingt ihm, das Schwert an sich zu binden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki